Startseite    Zunft    Narrenrat    Weißnarr    Hexe    Narrenmarsch    Vogelbörse    Bilder    Termine


wappen_k.gif (4141 Byte)     ban_hex.gif (18194 Byte)

Was für ein Hexlein verbirgt sich wohl unter der Maske?

 

Die Hexenmaske

Die Hexenmaske

 

Die Dürbheimer Hexen gehen auf eine Hexengruppe zurück, die es schon lange vor der offiziellen Gründung der Wallenburger Zunft gab. Mit der Gründung der Zunft wurde die Hexengruppe integriert. Heute gibt es 102 Hexen, die zwar gutmütig sind, sie treiben jedoch allerhand Schabernack. 

Die prägnanten, dunklen Holzmasken der Hexen unterscheiden sich durch Kleinigkeiten, sind aber dennoch einheitlich geschnitzt. Passend zur dunklen Gesichtsfarbe ist der Kopfputz, das Winterbitzle. Hier handelt es sich um eine gestrickte oder gehäkelte schwarze Kappe, deren Originale schon über hundert Jahre als sind. Der Schulterumhang ist aus dem Fell der roten Rendelkatze gefertigt. Die Hexe trägt einen schwarzen Rock und Kittel. Rotweiße oder blaurote Ringelsocken, handgefertigte Strohschuhe, eine weiße Spitzenunterhose, ein roter oder gelber Schurz mit dem Wappen der Wallenburger Zunft und ein Hexenbesen sind die weiteren Kennzeichen.

 

Ob sie wohl losfliegen kann?

 

 

Aus der Hexengruppe ist eine Tanzgruppe entstanden, die jährlich einen neuen Hexentanz einstudiert. Dieser Hexentanz mit akrobatischen Einlagen wird bei verschiedenen Anlässen während der Fasnetszeit aufgeführt. Er kommt beim Publikum immer sehr gut an. Verschiedene Hexentanzwettbewerbe wurden schon gewonnen, oder man erzielte zumindest vordere Plätze.

Hexentanz

                                     

                Pyramide

 Eine Pyramide

erstellt von Ulli Mauch     Stand: Dez. 2010

nach oben